Herzlich willkommen im Offshore Hub!

Die Projektidee zum „Offshore Hub Ems-Achse“ entstand im Rahmen des Maritimen Clusters Ems-Achse. Auf Grund einer  Potenzialanalyse für den Bereich Offshore wurde  dieses Projekt entwickelt mit der  Zielsetzung, die Offshore-Windenergie und deren Akteure in der Wachstumsregion Ems-Achse zu fördern. Die Federführung des Projektes „Offshore Hub Ems-Achse“ liegt bei der MARIKO gemeinnützige GmbH, die Seehafenstadt Emden sowie die Emder Hafenförderungsgesellschaft e.V. sind Projektpartner.

Die Zielsetzung des Projekts „Offshore Hub Ems-Achse“ besteht in der Förderung der Offshore-Windenergie und deren Akteure in der Wachstumsregion Ems-Achse. Zu den Schwerpunktthemen des Projekts gehören neben den Themenfeldern „Hafeninfrastruktur & Logistik“ auch die Handlungsfelder „Fachkräfte & Aus- und Weiterbildung“. Hauptaufgabenbereich ist vor allem die Bekanntmachung der Expertise, die durch die maritimen Akteure in das Projekt eingebunden wird, sowie die Netzwerkarbeit der einzelnen Unternehmen, um die Region Ems-Achse im Bereich der Windenergie zu stärken. Die gut ausgebaute Hafen- und Infrastruktur gebündelt mit den Kompetenzen der Unternehmen, die ihr Know-How einbringen, bieten einen Mehrwert bei der Realisierung und Umsetzung von Offshore-Windprojekten.  Ein Teil der Projektinhalte ist die Erarbeitung einer Marketingstrategie, um eine gemeinsame Vermarktungsplattform in der Ems-Achse für klein- und mittelständische Unternehmen zu schaffen.

Die Wertschöpfungskette der Offshore-Windenergie in der Ems-Achse umfasst Projektentwicklung und –planung, die Befassung mit Finanzierung und Versicherung, Anlagenfertigung, Transport, Logistik und Montage, Netzanbindung, Operation und Maintenance, Repowering/Rückbau, Forschung und Entwicklung, Engineering sowie Aus- und Weiterbildung.